In Zusammenarbeit mit Efinger Orthopädietechnik GmbH entwickeln wir Kopforthesen für Babys.

Aus einem Innovationsprojekt gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) entstand durch die in Würzburg ansässigen Projektpartner – dem CFCW (Craniofaciales Centrum Würzburg) des Uniklinikums, dem SKZ und dem KMU Efinger Orthopädietechnik GmbH - eine Kopforthese für Babys.

Kopforthese modelliert

Nach der Markteinführung der additiv gefertigten Kopforthese und steigender Nachfrage stellt der digitale Entwicklungsablauf eine Herausforderung in der Orthopädietechnik dar.

Aus diesem Grund unterstützt GLENPRO Ingenieurgesellschaft mbH die Firma Efinger mit stetiger Produktoptimierung der Kopforthesen. Zunächst wurden die Arbeitsschritte zur Handhabung der Modellierungssoftware von GLENPRO definiert, um die individuellen Kopforthesen schneller zu konstruieren. Damit wird zum einen der Zeitaufwand wesentlich optimiert. Zur Beschleunigung der nachfolgenden handwerklichen Arbeitsschritte werden zum anderen kontinuierlich geometrische Optimierungen eingebracht.

Dies half der Firma Efinger das Produkt erfolgreich im orthopädischen Bereich einzusetzen, da es aufgrund seiner Ausführung den Tragekomfort für die Babys wesentlich verbessert und bei den Eltern eine höheren Akzeptanz in der Anwendung der Kopforthesen fördert. Efinger Orthopädietechnik und GLENPRO arbeiten gemeinsam daran die additiv gefertigten Kopforthesen auf dem orthopädischen Markt zu etablieren.

Außerdem werden zukünftig von Efinger Orthopädietechnik und GLENPRO in einer strategischen Partnerschaft weitere orthopädische Produkte entwickelt und optimiert. Die Potenziale in der Branche sind enorm.

Die Zusammenarbeit demonstriert zudem die Bündelung von regionalen Kompetenzen, um sich gemeinsam dem rasanten technologischen Wandel unter anderem in der Orthopädietechnik zu stellen.